Beiträge

Hörminderung – (k)ein Thema für Sie?

Eine Hörminderung kann in jedem Lebensalter einsetzen und kommt meist schleichend. Mitunter wird sie von der Umgebung schneller erkannt als vom Betroffenen selbst.

    • Woran erkennt man eine verminderte Hörfähigkeit?

    • Welche Folgen kann sie haben?

    • Wie können der HNO-Arzt und der Hörakustiker helfen?

    • Und was leisten moderne Hörsysteme?

Wenn Sie diese Fragen beschäftigen, sind Sie herzlich ein bei uns vorbeizuschauen. Uwe Windsch und das Team von WiNDiSCH Optik & Hörgeräte freut sich über Ihr Interesse und beantwortet Ihnen gerne alle Fragen. Selbstverständlich können Sie auch einen kostenlosen Hörtest bei uns machen.

Aufschluss gibt Ihnen auch die Informationsbroschüre: „Hören. Der Sinn deines Lebens.“ die Sie hier downloaden können.

Quelle: https://www.welttag-des-hoerens.de

Das Wichtigste: Die Schwerhörigkeit akzeptieren

Wer früher Skateboard gefahren ist kennt ihn: Titus Dittmann, denn er hat die Skateboard Szene in Deutschland mit geprägt. Noch bis vor wenigen Jahren leitete Titus Dittmann mehr als 20 Firmen. Irgendwann kam dem Skateboard-Pionier, Unternehmer und Rennfahrer  aber sein Gehör in die Quere: „Es wurde immer schwieriger, Gesprächen zu folgen, insbesondere in Meetings“, erinnert sich der heute 69-Jährige.

Auf Dauer war das natürlich keine angenehme Situation. Dass mit seinen Ohren etwas nicht stimmte, war Titus klar. Schließlich war es zu seiner Jugendzeit auch cool, beim Musikkonzert oder in der Disco immer genau vor der lautesten Box zu stehen. An Gehörschutz oder mögliche Folgen hatte keiner gedacht.

Bis er zu seinen Hörgeräten kam, dauerte es dann aber doch noch.
Inzwischen will er seine Hörsysteme nicht mehr missen: „Für mich bedeuten Hörgeräte ein großes Stück Lebensqualität. Mit ihnen kann ich mich endlich wieder kompromisslos unterhalten und selbst aus der Ferne zuhören.“
Seine Lieblingsfunktion: Die Verbindung seiner Hörsysteme per Bluetooth mit dem Smartphone. Ein einfaches Umschalten genügt. Auch beim Telefonieren leitet er die Audiosignale auf diese Weise direkt in seine Hörgeräte.

Das Wichtigste: Die Schwerhörigkeit akzeptieren

Für Titus steht vor allem ein Aspekt im Umgang mit Schwerhörigkeit im Vordergrund: Die Akzeptanz. Sowohl für den Betroffenen als auch die seiner Umgebung, denn Hörgeräte machen das Leben für alle leichter. „Ein Hörgerät sollten genauso selbstverständlich sein wie eine Brille!“, sagt Titus Dittmann.
Quelle: www.ihr-hoergeraet.de/titus-dittmann-skateboard-pionier-mit-hoerhilfen/?

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Neueste Generation Hörsysteme

Kostenloser Hörtest

Wie gut höre ich noch?

Neueste Hörsystem- Generation

„Ich merke gar nicht mehr, dass ich Hörsysteme trage.“
Mario Adorf über seine Widex Unique-Hörsysteme

Mario Adorf gehört zu den bekanntesten Darstellern auf der Bühne, im Kino und im Fernsehen. Zudem betätigt er sich als Schriftsteller und Hörbuchautor. Gutes Hören ist für sein umtriebiges Leben von großer Bedeutung. Seit einigen Jahren vertraut er auf Hörsysteme von Widex und schätzt die enormen Fortschritte, die jede neue Hörsystem- Generation macht.

WiNDiSCH Optik + Hörgeräte lädt zum kostenfreien Probetragen ein! Ab sofort können alle, die Hightech-Hörsysteme mit eigenen Ohren kennenlernen möchten, die neuesten Hörsysteme von Widex kostenfrei und unverbindlich bei WiNDiSCH Optik + Hörgeräte Probe tragen. Mehr Informationen und Terminvereinbarung unter: 09221 5770

Text+Bild Quelle: www.widex-hoergeraete.de

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:
Zufrieden mit dem neuen Hörsystem?

Wahl des Hörgeräteakustikers

Hörverlust durch Vitaminmangel?

Defizite bei Nährstoffen könnten am Hörverlust zumindest beteiligt sein:

Zahlreiche Studien zeigen tatsächlich einen deutlichen Vitaminmangel bei Menschen, deren Hörvermögen nachgelassen hat. Eine optimierte Versorgung mit Vitalstoffen zeigt hingegen, wie sich das Hörvermögen wieder bessern kann.
Fazit: Das Ohr isst mit!

Man hat bei Menschen mit Hörverlust nicht nur Vitaminmangel festgestellt, sondern konnte auch beobachten, dass sich bei einer großen Zahl der Betroffenen das Hörvermögen deutlich besserte, wenn sie natürliche Vitamine zu sich nahmen.

Was schmeckt unserem Gehör?
Ein wichtiges Vitamin für die Ohren ist das Vitamin B3 und das befindet sich vor allem in Fleisch. Aber auch Fisch ist gut für unsere Ohren. Es besteht ein Zusammenhang zwischen Hörproblemen und Eisenmangel. Dies ist eine häufige Ursache für den Hörverlust bei Frauen unter 45 Jahren.
Neben eisenhaltigen Lebensmitteln wie z.B. Weizenkleie und Leinsamen, sollten vor allem Frauen mindestens zweimal pro Woche Fisch auf ihren Speiseplan setzen. So kann das Risiko eines Hörverlusts im Alter um 20 Prozent reduziert werden. Dieser Effekt ist auf die ausreichende Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren zurückzuführen.
Ebenso benötigt das Ohr ein ausgeglichenes Verhältnis von Kalium und Natrium.
Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist aber für alle Lebensbereiche wichtig – nicht nur fürs gute Hören.

Quelle: www.ihr-hoergeraet.de

Warum mein Papa jetzt auch ein Hörgerät möchte….

Tanja Bülter hatte so einiges an Reaktionen vermutet, als sie ihrer Familie zum ersten Mal ihr Widex-Hörsystem vorführt. Aber nicht, dass das eine Art Initialzündung für ihren Herrn Papa werden könnte. Doch lesen Sie selber…
Hör-high-tech ist hip, oder warum mein Papa jetzt auch welche möchte….Von und mit Tanja Bülter, bekannt aus dem TV.